Der Nachklang gelesener Bücher

Der Leseprozess  ist ein spezielles Thema und nicht immer einfach, teilweise auch mühselig.  Jedoch ist die Nachwirkung von Gelesenem für mich fast schon wertvoller, da, wenn es in Berührung tritt mit Themen aus dem eigenem Leben, neue Verknüpfungen schafft und Platz für neue Assoziationen, die eigene Welt etwas größer wird. Diese Rubrik soll eine Plattform sein, um in Erinnerungen zu schwelgen und den Nachklang gelesener Bücher, sei es der Fantasy-Roman aus der Kindheit oder das ehemals gehasste Drama aus der Schulzeit, oder sonst ein Buch, zu reflektieren.

virginia-woolf
Virginia Woolf, 1902

Es gibt bis jetzt noch kein Buch, welches mein Denken so entscheidend beeinflusst hat und mir neue Wege und Türen geöffnet hat, wie „a room of one’s own“ von Virginia Woolf. Beim Lesen selbst wurde ich schon in ihren Bann gezogen, da ihre Wortfindung und der gesamte Lesefluss so kurvenartig und zugleich pointiert ist, dass immer, wenn bei mir der Anschein von Anstrengung oder Langeweile aufkam, eine neue Fassette des Feldes beleuchtet wurde und mich von neuem mitriss. Von der Oberfläche bis hinab zu dem Kern, sehr logisch und treffsicher, beschäftigt sie sich mit dem Thema: Frauen und Literatur. Dieses Essay ist eine kleine Zeitreise und anthropologische Studie zugleich, verknüpft mit gesellschaftlichen und aktuellen Ursachen der Thematik.

Auch kein anderes Buch beziehe ich so oft in Diskussionen ein und scheine so leidenschaftlich davon zu erzählen, dass zwei Freunde das Buch gleichzeitig ausleihen wollten und dadurch ein kleiner Streit entstand!! Ich bin mir ziemlich sicher, dass das das ultimative Ziel jedes_r Autors_in ist.

Bildquelle: http://fivebooks.com//app/uploads/2016/06/virginia-woolf.jpg

 

Advertisements

5 Kommentare zu „Der Nachklang gelesener Bücher

  1. Oh nein, ich werde es auch lesen müssen. Deine Bemühungen treffen wieder einmal auf fruchtbaren Geist.

    Ich finde es auch viel schöner ÜBER ein Werk zu reden, als den Moment, wo ich es lese. Das Reflektieren, Nachklingen lassen, dieser süße Hall, die eigenen Anknüpfungspunkte, die Themen und Aspekte, die jeden auf eine andere Weise berühren, das in sich aufsaugen und transformieren, zu neuen Ideen und neuen Gedanken, das ist einfach etwas Magisches.

    Liebe Grüße, Anja

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Anja,
      vielen Dank! Du kannst deine Gedanken auch gern mit uns teilen, da scheint ja viel Energie und Leidenschaft in dir zu schlummern. Würde mich freuen.

      Gefällt mir

  2. Gerade diesen Text von Woolf habe ich noch nicht gelesen. Gerade bin ich bei „Orlando“ und habe vor Jahren „To the Lighthouse“ gelesen und bin wieder beeindruckt von ihrem Stil.
    Welche Bücher hängenbleiben und einen Nachhall haben, erkennt man ja wirklich oft erst lange, nachdem man sie gelesen hat. Bei manchen fällt es mir schon Wochen später schwer zu sagen, um was es eigentlich ging, auch wenn ich sie beim Lesen mochte. Es bleibt halt nicht immer was hängen.

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Marion,
      danke für deine lieben Worte. Auf jeden Fall ist das zutreffend. Ich denke Virginia Woolfs Werke sind so nachhallend, da sie auf vielen Ebenen berühren und funktionieren. Sei es ihr Schreibtstil und der Lesespaß im Moment oder ihre (wie ich finde) allgemein philosophisch angehauchte Denkweise und die darauffolgenden Konklusionen, die mir weiter helfen und mich aufhören lassen, mich gedanklich im Kreis zu drehen.

      Gefällt 1 Person

  3. Virginia Woolf habe ich zu Oberstufenzeiten schon verschlungen und das ist bei mir inzwischen drei Jahrzehnte her.
    „Ein Zimmer für sich allein“, „Mrs Dalloway“ und „Orlando“ blieben unvergessen, andere Romane von ihr sind mir verblaßt.
    Danke fürs in Erinnerung rufen! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s