Die zwei Statuen der kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen

Von der kleinen Meerjungfrau, der Märchenfigur von Hans Christian Andersen, stehen zwei unterschiedliche Bronzefiguren in Kopenhagen.

Die eine ist von Edvard Eriksen im Jahr 1913 gemeißelt worden, gilt als das Wahrzeichen der dänischen Hauptstadt und zeigt die nachdenkliche Meerjungfrau zierlich auf einem Felsen sitzen. Ihre Beine gehen in eine Flosse über, doch ist sie von der Vorderseite nicht im Geringsten als Halbwesen erkennbar. Man betrachtet sie von vorn und sieht somit dem Fantasiefigur gegenübergestellt. Andersen erzählt, dass Meerjungfrauen nach dreihundert Jahren Lebenszeit in den Schaum des Meeres verwandelt werden. Die kleine Meerjungfrau will sich dem widersetzen, träumt von einem menschlichen Leben an der Seite eines schönen Prinzen und beneidet die ewigen Menschenseele, die nach dem Tod in das Himmelreich hinaufsteigt. So verkörpert der Blick der Meerjungfrau Eriksens auch den Blick in den Betrachter hinein, wo sie die unsterbliche Seele vermutet, von der sie so fasziniert ist.

Die zweite Statue steht am Ufer der Kopenhagener Königlichen Bibliothek und ist von Anne Marie Carl-Nielsen aus dem Jahr 1921. Die Figur durchzieht eine angespannte, expressionistische Schock-Geste und verkörpert durch ihre starke Flosse und großen Augen deutlichere tierische Merkmale. Vielleicht wird der Zustand des ersten Emporkommens aus dem Wasser dargestellt, bei der die Meerjungfrau das erste Mal die Menschenwelt sieht, von der sie sich so viel erzählt hat. Der Blick in die Welt außerhalb hat neben der Schau der Wunder gleichzeitig das zutiefst Negative in sich. Sie sieht aus, als könne sie keine Luft atmen und als würde sie erdrückt werden von Erscheinung der Außenwelt. Platziert ist sie in Richtung Betrachter und Bibliothek, sodass sie gleich wieder den Rückzug in den Fluss anzutreten scheint. Die Meerjungfrau aus Andersens Märchen erfreut sich an den Kirchtürmen, Bauernhöfen und Prinzen der Menschenwelt. Diese kommt an Land, findet nichts dergleichen vor, stattdessen nur die modern zivilisierte Welt und wünscht sich im selben Moment zurück in ihre Märchenwelt.

Advertisements

2 Kommentare zu „Die zwei Statuen der kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen

  1. Danke für die beiden Fabelwesen. Wir vergessen ja so gerne, dass es andere Dinge auf der Welt gibt, als wir uns das tagsüber so vorstellen. Aber das, was an der unteren Seite von Meerjungfrauen ist, heißt nicht Flosse, sondern Fischschwanz. Weil eine Flosse ja nur diese aufgefächerten Dinger sind, die so wie Arme und Beine aus dem Rumpf herauswachsen. Aber die Meerjungfrauen haben ja noch ein gutes Stück Körper (Rumpf) unter dem Nabel, bis der dann in einer Flosse endet. 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s